Deutsch-Palästinensischer Frauenverein
 
 
home
 
Wir über uns
 
Projekte
 
 
Existenzförderung
für Frauen
 
Bildung ist Zukunft Patenschaften
 
Kindergarten Gaza
 
Soforthilfe
 
Besuch 1994
 
Besuch 2001
 
Frauenbildungs-
zentrum Jenin
 
Frauenbildungs-
zentrum Tulkarim
 
Kindergärten
 
Teigwaren-
herstellung
 
Aktuelle Termine/ Veranstaltungen
 
Publikationen
 
Spenden
 
Aktiv sein
 
Kontakt
 

zurück zur Projektübersicht


Abgeschlossenes Projekt:


Der Kindergarten Bara’am Bissan ( „Frühlingsknospen“) im Flüchtlingslager Jabalya Camp im Gazastreifen

  Besuch von Karin Steinbrinker im Kindergarten in Jabalya Camp

 

 
1996 unterstützte der Deutsch-Palästinensische Frauenverein e. V. (DPFV) zunächst einen Kindergarten der Frauen-Hilfsorgani-sation Al Najdeh in Gaza. 1997 verlegte die Najdeh den Kindergarten in das Flüchtlingslager Jabalya Camp, weil sie der Meinung war, dass die Kinder im Lager es nötiger hätten, in Kindergärten gefördert zu werden, als die Kinder in Gaza City. Der Deutsch-Palästinensische Frauenverein stimmte dem zu und richtete gemeinsam mit der Najdeh den Kindergarten in Jabalya ein. Wegen der großen Nachfrage erwies sich das ausgewählte Gebäude rasch als zu klein  und so zog der Kindergarten im Juli 97 in ein neues, größeres Gebäude in der Nähe des ersten Gebäudes um.1998 wurde dann nochmals ein Umzug nötig, da der Hausbesitzer des vorigen Gebäudes der Najdeh wegen Eigenbedarfs gekündigt hatte. Der neue Kindergarten umfasste ein langgestrecktes Gebäude mit mehreren Räumen, von denen drei als Gruppenräume und einer als Büro genutzt wurde. Dazu gehörten ein großer, teilweise mit einem Sonnendach überdeckter Vorplatz und ein Sandspielplatz mit verschiedenen Spielgeräten. Mit Hilfe zweier Großspenden der UNESCO-Kommission aus dem Sonderfonds „Hilfe für Kinder in Not“ wurde das neue Gebäude grundrenoviert, außerdem wurden in einem dem Hauptgebäude gegenüberliegenden Nebengebäude drei Toiletten mit moderner Sanitäranlage und eine Trinkwasseranlage mit mehreren Wassertanks installiert.  Der Kindergarten wurde von 60 Kindern im Alter von 4-6 Jahren besucht, die in drei Gruppen zu je 20 Kindern von drei Erzieherinnen betreut wurden. Der DPFV unterstützte den Kindergarten anfangs mit 12 000, ab 1998 mit 19 400 DM für das Jahresbudget. Die Koordinatorin Karin Steinbrinker vom DPFV besuchte den Kindergarten in jedem Frühjahr und brachte jeweils die Spenden mit.  Anfang  2000 hatte die Najdeh beschlossen, noch einmal  in ein noch größeres Gebäude für 100 Kinder in einem weit entfernten Teil des Lagers umzuziehen, dabei konnten die Kinder des bisherigen Kindergartens wegen der Entfernung nicht mitgenommen werden, außerdem waren so die Investitionen in den bisherigen Kindergarten umsonst.  Der Umzug und vor allem die Neueinrichtung des großen Gebäudes waren mit hohen Kosten verbunden, und die laufenden Kosten sollten sich drastisch erhöhen. Dieser Umzug und die einzelnen Umstände waren nicht mit dem DPFV abgesprochen worden und der DPFV hätte auch nur einen Bruchteil der neuen hohen Kosten aufbringen können. Da die Najdeh inzwischen neue Sponsoren gefunden hatte, beendete der DPFV im Mai 2000 die Zusammenarbeit mit der Najdeh. Damit war das Kindergartenprojekt in Jabalya Camp abgeschlossen. 

 

zurück zur Projektübersicht


email